• UFA Herd Support

    mehr
  • UFA 2000

    mehr
  • Bio-Tierhaltungskompetenz

    mehr
  • UFA Toro Support

    mehr
  • UFA-Kälbermastberatung

    mehr

Fachartikel

Fachartikel-Suche

Filter zurücksetzen

Das Beste zum Start

Publikationsdatum: 16.01.2017

In den letzten Jahren sind die Ferkelzahlen stetig gestiegen. Heute gebären Sauen 14 und mehr Ferkel pro Wurf. An dieses Leistungsniveau muss auch das Management angepasst werden. Durch eine optimierte Saugferkelbetreuung kann die Familie Steiner die Überlebenschance der Kleinsten verbessern und ein Auseinanderwachsen bestmöglich vermeiden.

Engagement für gute Qualität

Publikationsdatum: 16.01.2017

Die UFA2000 Kern- und Vermehrungszuchtbetriebe sowie die Zuchttechniker leisten einen grossen Beitrag zur Schweizer Schweinezucht. Der Zuchtfortschritt, der auf diesen Betrieben gemacht wird, dient der gesamten Produktionskette bis hin zu den Mästern.

Erfolgreiche Lammfleischproduktion

Publikationsdatum: 16.01.2017

Nach seiner Ausbildung zum Agrotechniker im benachbarten Frankreich kam Adrien Lhomme im Jahr 2011 in den UFA-Beratungsdienst in Puidoux.

Fettabdeckung im Frühling sicherstellen

Publikationsdatum: 16.01.2017

Die kalte Jahreszeit hat begonnen und die Temperaturen gehen zurück. Dies hat zur Folge, dass der Erhaltungsbedarf während dieser Zeit ansteigt. Die Masttiere brauchen aufgrund der kühleren Temperaturen mehr Energie, um die grundlegenden Lebensfunktionen aufrechtzuerhalten und trotzdem erfolgreiche Zunahmen zu erreichen.

In die Nachzucht investieren

Publikationsdatum: 16.01.2017

Die intensive Aufzucht der Nachzuchtkälber ist aktuell in aller Munde. Besonders die ersten sechs Lebensmonate sind von zentraler Bedeutung. In dieser Zeit wird der Grundstein für das Erstkalbealter, die Produktivität und die Lebensdauer der Kühe gelegt. Doch wie hängen diese drei Faktoren zusammen und wie können sie beeinflusst werden?

Kälberverluste reduzieren

Publikationsdatum: 16.01.2017

Totgeburten und lebensschwache Kälber, die innerhalb der ersten 48 Lebensstunden sterben, kommen auf den meisten Betrieben vor. Im Extremfall können bis zu 20 Prozent der Kälber betroffen sein. Wo liegen die Gründe dafür und wie kann das Risiko der perinatalen Sterblichkeit gesenkt werden? Ein Projekt der Wiederkäuerklinik, Vetsuisse Bern soll zu weiteren Erkenntnissen führen.

ß-Carotin für erfolgreiche Fruchtbarkeit

Publikationsdatum: 16.01.2017

Das auch als Fruchtbarkeitsvitamin bekannte β-Carotin beeinflusst die Follikelbildung und die Fruchtbarkeit entscheidend. Da die Gehalte im konservierten Futter mit der Lagerungszeit abnehmen, wird für Milchvieh während der Winterfütterung eine β-Carotin-Ergänzung empfohlen.

Wärmerückgewinnung lohnt sich

Publikationsdatum: 16.01.2017

Die Wassererwärmung erfolgt auf Milchproduktionsbetrieben oft mit elektrischen Boilern. Zugleich geht die Abwärme der Milchkühlung an die Umgebung verloren. Mit Wärmerückgewinnung (WRG) bei der Milchkühlung kann der Strombedarf für den Boiler und das Kälteaggregat zusammen um über einen Drittel gesenkt werden.

Dank Bestandsbetreuung weniger Antibiotika

Publikationsdatum: 23.12.2016

Die Tiergesundheit in der Schweiz ist zwar im Vergleich zum Ausland sehr gut, es werden aber vergleichsweise viele Antibiotika eingesetzt. Der Ansatz in diesem Projekt war, Schweineproduzenten durch gezielte tierärztliche Bestandsbetreuung bei der Reduktion ihres Antibiotikaeinsatzes zu unterstützen.

Den Kälbern einen guten Start ermöglichen

Publikationsdatum: 23.12.2016

Die Kälbergesundheit ist ein zentraler Punkt für eine leistungsstarke Nachzucht und tiefe Antibiotika-Einsätze in der Ausmast der Tränke-Kälber. Mit den Massnahmen des Colorispotop-Projektes wurden gute Voraussetzungen geschafft, damit sich Vitalität, Tageszunahmen und Gesundheit der Kälber deutlich verbesserten, dies zeigte eine Umfrage auf den Geburtsbetrieben.