AFP - Erfolg durch Zusammenarbeit

AFP

Mit Freude zusammenarbeiten

Die Familie Schmitz hat ihren Betrieb in den letzten Jahren erfolgreich weiterentwickelt und gezielt in die Milchviehhaltung und Schweinezucht investiert. Im Fokus lagen dabei immer effiziente und sich ergänzende Betriebsabläufe.

Schmitz Farms, Untersteckholz (BE) und St. Urban (LU) 
Familie: Peter und Doris Schmitz, Untersteckholz (BE) 
Fläche: 50 ha LN und 8,4 ha Wald 
Tiere: 700 Galtsauenplätze, 40 Abferkelplätze, 780 Jagerplätze und 300 Mastschweineplätze, 55 Milchkühe 
Arbeitskräfte:2 Vollzeitmitarbeiter, 1 Mitarbeiter 50 %, 1 bis 2 Lernende

Mehr

Gemeinsam Ferkel produzieren

Die arbeitsteilige Ferkelproduktion bietet die Möglichkeit, sich auf einen Bereich der Schweineproduktionzu konzentrieren. Ein Deckbetrieb und ein Abferkel-Aufzuchtbetrieb werden vorgestellt und zeigen auf, welche Vorteile ihnen die Arbeitsteilung bietet.

Mehr

Arbeitsteilige Ferkelproduktion (AFP) - Erfolg durch Zusammenarbeit

Die Arbeitsteilige Ferkelproduktion (AFP) ist eine wettbewerbsfähige und zukunftsgerichtete Betriebsform. Voraussetzung sind Betriebsleiter, die offen sind für Zusammenarbeit. So können sich auch kleinere Betriebe spezialisieren und von Grössenvorteilen profitieren.

 

Vorteile der AFP

Für den Ferkelproduzenten:

  • Zukunftsorientierte Betriebsgrössen.
  • Kostengünstiger Stallumbau oder -neubau dank Spezialisierung.
  • Erweiterungen sind jederzeit möglich.
  • Straffe Arbeitsorganisation.
  • Dank einheitlicher Genetik und grossen Posten maximale Zuschläge.
  • Sichere Ferkelübernahme durch Anicom AG.
  • Bessere Fruchtbarkeits- und Aufzuchtleistung dank Spezialisierung.
  • Top Management-System dank UFA 2000planer.
  • EIN kompetenter Ansprechpartner: Der UFA 2000-Ringberater.

Für den Mäster:

  • Grosse Mastjagerpartien mit einheitlichem Gesundheitsstatus.
  • Optimale Stallauslastung dank ausgeglichener Qualität.
  • Überdurchschnittlicher Tageszuwachs und Futterverwertung.
  • Magerfleischanteil (MFA) im Zuschlagsbereich.