Fütterung auf Grösse der Poulets abstimmen

Wenn hohe Zuwachsraten verlangt werden, bedingt dies den Einsatz eines hochkonzentrierten Futters. Für eine erleichterte Futteraufnahme zu Beginn, wird das Starterfutter als Crumbs empfohlen. Zur Erhöhung des Futterverzehrs sowie aus hygienischen Gründen wird das Geflügelmastfutter ab etwa 10 Tagen in der Regel als Würfel vorgesetzt. Wichtig ist, dass die Zahl der Fressplätze und die Grösse der Futtertröge stets dem Wachstum der Tiere angepasst werden. Das Starterfutter UFA 636 und UFA 637 wird den Tieren immer zur freien Aufnahme vorgelegt. 

Bedarf pro Tier für die Mastperiode von sechs Wochen: 

1. – 9. Tag ca. 0.2 kg UFA 636 pro Tier

10. bis 37. Tag: ca. 3.4 kg UFA 637 pro Tier

 

Biobetrieb:

Starter UFA 671:

Ab dem ersten bis ca. 10. Lebenstag zur freien Verfügung mit der Körnermischung UFA 504 vorlegen. In diesen 10 Tagen frisst ein Küken insgesamt etwa 300 g Futter.

Mast UFA 678:

Nach zehn Tagen wird auf das Mastfutter UFA 678 umgestellt. Auch dieses wird zur freien Verfügung, zusammen mit UFA 504 verabreicht. Bis zum Erreichen des Endgewichts von etwa 1.8 kg frisst ein Poulet etwa 4 kg Mastfutter.