Futtermenge

Wie viel beträgt der tägliche Futterbedarf?

Futterbedarf = 50 (Forellen) x 35 (g / Forelle) x 2.1/100 = 36.75 g UFA Fishtop 836 pro Tag

  • 50 Forellen im Becken
  • Forellen sind 15 cm gross (=Verwendung von UFA-Fishtop 836)
  • 12°C warmes Wasser

Fütterung in der Praxis

Die fischgerechte Futtermenge (in % des Fischbesatzes) je nach Wassertemperatur kann der Tabelle entnommen werden. Vorausgesetzt wird Wasser mit vollständiger Sauerstoffsättigung.

Extrudierte Futter für Zucht- und Mastforellen

Extrudierte Futter eignen sich für den professionellen Einsatz. Sie sind deutlich energiereicher als konventionelle Futter und ermöglichen eine bessere Futtereffizienz. Dadurch können die Fische das Futter während längerer Zeit und vollständiger aufnehmen. Wird zuviel gefüttert, wird das Futter nicht gefressen und weggeschwemmt. Deshalb liegt die empfohlene tägliche Futtermenge etwas tiefer.

Das neu extrudierte UFA-Fishtop bringt folgende Vorteile:

  • Bessere Futterverwertung durch erhöhte Stärkeverdaulichkeit
  • Thermische Behandlung des Futters: Das Futter wird «vorgekocht» für eine optimale Verdauung / Futterverwertung
  • Geringere Nährstoffbelastung im Wasser
  • Das Futter wird im Extrusionsprozess auf 120 Grad C erhitzt. Allfällige schädliche Mikroorganismen werden somit zuverlässig abgetötet und die Haltbarkeit des Futters gesteigert.

Erfolg mit UFA-Fishtop

Futtersortiment

In Ihrer LANDI erhalten Sie UFA-Fishtop. Die Wahl des geeigneten Futters richtet sich nach der Fischgrösse.

Für Erfolg mit Fischen beachten Sie:

  • Richtige Fischdichte im Teich (Besatz)
  • Futtermenge der Wassertemperatur anpassen
  • Sauerstoffgehalt nicht unter 5 mg/Liter
  • Ausreichende Versorgung mit Frischwasser sicherstellen

Grundsätze der Fischernährung

Die Forelle bewegt sich im Medium Wasser. Für den Erfolg in der Fischzucht ist deshalb die Wasserqualität zentral. Sie muss in Bezug auf Fremdstoffe, Wassertemperatur und Sauerstoffgehalt optimal sein. Der ideale Temperaturbereich der Bachforelle liegt bei 12 bis 16° C. Hier ist ihr grösstes Wachstumspotenzial. Das Temperaturoptimum der Regenbogenforellen liegt 2 bis 3° C höher als dasjenige der Bachforellen. Wird das Wasser zu warm, muss im Interesse einer guten Fischgesundheit die Futtermenge reduziert werden. Der Sauerstoffgehalt des Wassers ist ebenfalls von grosser Bedeutung. Er sollte nie unter 5 mg/Liter absinken.

Nährstoffe

Neben der Wasserqualität muss der Ernährung der Forelle höchste Aufmerksamkeit geschenkt werden. Richtig gefüttert erreichen Fische als Kaltblüter eine sehr gute Futterverwertung. Der Verdauungstrakt von Fischen ist kurz. Deshalb benötigen sie nährstoffreiches und leichtverdauliches Futter. Die Nährstoffe müssen der Fischgrösse entsprechend angeboten werden.

Protein

Zentraler Bestandteil des Forellenfutters ist das Protein. Die Zusammensetzung der Animosäuren (Proteinbausteine) muss der Forellengrösse angepasst sein. UFA-Fishtop Forellenfutter enthalten qualitativ hoch stehende Proteinkomponenten mit sehr guter Verdaulichkeit.

Energie und Vitamine

Die Energieversorgung wird in Form von Kohlenhydraten und Fetten sichergestellt. Hier spielt das Energie-/Proteinverhältnis eine wichtige Rolle. Der Vitamingehalt der Rohkomponenten reicht nicht aus um die Forellen bedarfsgerecht zu ernähren. Deshalb werden dem Forellenfutter Vitamine zugesetzt. UFA-Fishtop berücksichtigt alle ernährungsphysiologischen Grundsätze.