Die eigenen Junghennen aufziehen

Jährlich werden zwei Umtriebe à 5000 Junghennen aufgezogen. Nach jeweils 20 Wochen sind sie bereit, mit der Eierproduktion zu beginnen. Der Vermarkter, mit dem Simon Mock zusammenarbeitet, ist die Prodavi. Sie bestimmt das Einstalldatum, welche Rasse aufgezogen und welche Fütterungsstrategie angewendet wird sowie wo die Hennen hingehen. «Bei der nächsten Einstallung kommen vier verschiedene Rassen. Wir haben oft kleinere Posten, die auf eher kleinere Legebetriebe gehen.

Neu ausgerichtet starten

Bio-Legehennen als neues Stand bein – dafür haben sich Peter und Beatrice Habegger aus Trub entschieden. Mit ihrer gemischten Herde erreichen sie eine Legeleistung von über 96 Prozent und damit verbunden einen ansprechenden Verdienst. Die Arbeit mit den Hennen ist einfach zu erledigen, muss aber präzise sein.